Dienstag, 17. September 2013

Pesto alla genovese

Vor etwa drei Wochen kamen wir auf die wahnwitzige Idee unser Pesto ab jetzt nur noch selbst zu machen. Nachdem ich mir beim ersten Mal den Finger mit dem Mixer angesäbelt hatte, bedient Mann jetzt die großen, lauten Maschinen. :D Selbstgemachtes Pesto gibt es bei uns seitdem regelmäßig und wird dann wahlweise an die Familie verteilt, weil wir die Menge alleine gar nicht schaffen.
Zu erwähnen ist, dass mein Basilikum, den wir im Sommer auf den Balkon gepflanzt hatten, inzwischen mehr einem Busch ähnelt. So schnell wie er wächst, kann man ihn kaum verarbeiten.
Aber jetzt zu dem Klassiker schlechthin:






Zutatenliste:
(viel) Basilikum
3 EL Pinienkerne
1 1/2 Knoblauchzehen
50g Parmesan
50g Pecorino
Meersalz
gutes Olivenöl

Basilikumblätter abzupfen, abspülen und trockentupfen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne fett kurz anrösten. Knoblauch und Käse in Würfel hacken.

Knoblauch und Meersalz im Mörser zerstoßen, dann Pinienkerne dazugeben und ebenfalls mörsern. Anschließend den Basilikum in kleinen Portionen hinzugeben und mit zerkleinern. Zum Schluss den Käse dazugeben und zerstoßen.

Die Paste dann mit einem Handmixer (oder im Mixer, das habe ich aber noch nicht probiert, geht aber sicher auch) nochmal zerkleinern. Hier schon einen guten Schuss Olivenöl dazugeben.

Die Paste am Ende in ein Gefäß geben und bei Bedarf noch Öl nachfüllen.

Viel Spaß beim Nachkochen und Probieren :)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen